Leitbild

Aus evangelisch-christlichem Menschenbild heraus in Verbindung mit dem daraus erwachsenden
diakonischen Auftrag verschreiben wir uns der Gesunderhaltung und Gesundheitsförderung
von Müttern und deren Kindern.

Wertschätzendes Miteinander

Respekt, Wertschätzung, Solidarität und Fairness jedem Menschen und jeder Kooperationspartnerin
gegenüber sind Ausdruck unseres Selbstverständnisses. Die Gleichbehandlung aller unserer Kooperationspartnerinnen ist obligat. Diskriminierung stellen wir uns aktiv entgegen.

Diese Haltung drückt sich aus im Umgang mit den Patientinnen und deren Kindern, im Umgang der Mitarbeiterinnen untereinander, kurz im Umgang mit allen Kooperationspartnerinnen. In unserem Einsatz für Mütter und deren Kinder beziehen wir die Ergebnisse moderner Forschung mit ein.
Wir verfolgen ein geschlechtsspezifisches Konzept, setzen uns mit ganzheitlicher Frauen-,
Gesundheits- und Gesellschaftspolitik auseinander.

Mütter und Kinder stärken

Unser Angebot ist als Schutzraum für Mütter und Kinder abgestimmt auf deren Bedarfslage
sowie auf deren Sozialisationserfahrungen und ermöglicht eine kritische Reflexion der
Geschlechterrollen. Zum Ziel der Gesunderhaltung und Gesundheitsförderung von Müttern und deren Kindern arbeiten wir aktiv in kirchlichen, verbandlichen und politischen Strukturen.

Qualität

Zur Qualitätssicherung bedienen wir uns eines zertifizierten Qualitätsmanagementsystems.
Grundlage unserer Arbeit ist ein wirtschaftlicher Umgang mit Ressourcen. Wir verstehen uns als verlässliche Partnerin allen Kooperationspartnerinnen gegenüber.

Wir nehmen ökologische Belange, Diskretion und Datenschutz sehr ernst. Ein respektvoller Umgang mit den Mitarbeiterinnen als wertvoller Ressource zum Erbringen des Gesamtzieles und als Vorbild für die Adressaten unserer Arbeit ist für uns unabdingbar.

Aus den dargestellten christlichen Werten heraus entwickeln wir für uns und unsere
Kooperationspartnerinnen angemessene, tragfähige Zukunftsperspektiven.